Universitätsring 4, A-1010 Wien
DE | EN
11.06.2018

Mario Schlembach liest aus "Nebel"

11. Juni ab 19.30 Uhr im Café Museum

Mario Schlembach

1985 in Sommerein in Niederösterreich geboren und als Bauernsohn auf einem Aussiedlerhof aufgewachsen. Studium der Theater-, Film und Medienwissenschaft sowie Philosophie und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Wien. Seinen Lebensunterhalt verdiente er unter anderem als Bestattungshelfer, Buchhalter, Lokalreporter, Postler, Texter und Totengräber. Seit 2012 freischaffender Künstler.

 

"Nebel"

In einem mitreißenden Gedankenstrom wird die Geschichte eines jungen Totengräbers erzählt, dessen Welterleben vom Tod als undurchdringlichem Nebel verschleiert wird. So scheint es ihm unmöglich, sich bedenkenlos dem Leben entgegenzuwerfen. Vergangenes, Gegenwärtiges und Traumgeschehen lösen sich zu einem einzigen Akt des Erinnerns auf, der die Geschichte zu überschreiben beginnt. "Nebel" ist eine Parabel auf das Leben und die ihm eingeschriebene Trauer.

 

Exklusive Kaffeehauslesung!

11. Juni 2018 um 19.30 Uhr im Café Museum

 

Wie immer "bei freiem Eintritt"!

Tischreservierungen nehmen wir gerne entgegen unter:

Tel.: +43 (1) 24 100 620

Email.: museum@cafe-wien.at

 

©Foto: Vilma Pflaum